Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 4 von 4

Kommunikationsformen der Affinitätsgruppen

Auffällig ist die Bedeutung von Youtube als Dreh- und Angelpunkt der Affinitätsgruppen von Coldmirror. Es ist als Medium zum Austausch unumstritten und wird umfangreich verwendet. So stellt Youtube-User „myroflcopterchapchap“ auch das Interview von Kathrin Fricke und „aequitas“ als Video zur Verfügung, wiewohl es sich um ein Audio-Interview handelt. Youtube stellt mit seinen Social Community Features eine gute Basis für den Austausch der Beiträge und für die Interaktion der User untereinander dar. Es bietet in Summe einen idealen Distributionskanal für die stark bild-orientierte Ausdrucksform von Kathrin Fricke und ihrer Affinitätsgruppen.

Gleichzeitig werden „traditionelle“ Online-Medien wie eigene Webseiten, Foren und Gästebücher zum Austausch und Bereitstellen von Informationen verwendet. Das Coldmirror-Wiki unter www.coldmirror.starletp9.de ging am 31. Juli 2008 online. Es ist die Reaktion darauf, dass Wikipedia keinen Eintrag zu Coldmirror zuließ. Es bietet Informationen zu real existierenden Personen im Umfeld von Kathrin Fricke, beschreibt im Detail die in den Werken verwendeten Figuren und führt ein Werkverzeichnis. Der Betreiber der Seite ist anonym und tritt unter dem Usernamen „keine-ahnung“ in Erscheinung. Mehrere registrierte Autoren arbeiten gemeinsam daran.

Ein weiteres Fanprojekt ist der Blog www.coldmirror-blog.tk. Er ging 28.11.2008 online und ist kein offizielles Medium von Kathrin Fricke. Er wird von „Veliko“ und „Baenki“ betrieben. Hier werden weitgehend alle Veröffentlichungen von Kathrin Fricke im Rahmen des Blogs repostet. für den Austausch über Veröffentlichungen von Kathrin Fricke und artverwandten Themen betreibt Kevin Luck ein Forum unter http://forum.coldmirror.net. Den registrierten Mitgliedern des Forums wird darüber hinaus die Möglichkeit gegeben eigene Fanart oder beliebige andere Werke dort zu veröffentlichen und kommentieren zu lassen. Auf http://fresh-dumbledore-world.de.tl werden exclusiv die Arbeiten unter Kathrin Frickes Pseudonym „Fresh D“ behandelt. Die Synchronisationen, sowie alle Alben, improvisierte Synchronisationen und Interviews werden unter www.coldmirror-synchros.de zum Download angeboten.

Eigenschaften der Affinitätsgruppen

Die Affinitätsgruppen von Coldmirror zeichnen sich insgesamt durch gestalterische Kompetenz digitaler Medien generell und bei Videos im Speziellen aus. Der Kreativprozess zur Erstellung eines Videos beinhaltet neben technischen Fertigkeiten auch die Anforderung einen Inhalt mit medienrelevanten Mitteln gestalten zu können. Die Fans von Kathrin Fricke sind „digital natives„, die die Auseinandersetzung mit Inhalten und die dazugehörige Diskussion im Netz suchen. Ein Phänomen wie Coldmirror wäre in einem nicht-digitalen Zeitalter auch gar nicht denkbar gewesen. Der Schritt vom Amateur zum Profi wird mitunter ziemlich klein und eine Unterscheidung wird durch einen zugesprochenen Expertenstatus gerechtfertigt. Insofern ist Kathrin Fricke eine „prima inter pares“, die nur durch ihre „YouFM Gamechecks“ einen Schritt näher an einer erfolgreichen Kommerzialisierung ihrer Veröffentlichungen ist als ihre eigenen Fans.

Auffallend bei ihren Aktivitäten, wie auch bei der ihrer Affinitätsgruppen, ist der spielerische Umgang mit dem Medium Video im Internet, sowie deren Erzählweisen und die künstlerischen Freiheiten, die sich die Akteure nehmen. Es steht weder ein (subversiv) politischer, noch kommerziell orientierter Aspekt im Vordergrund. Es scheint vielmehr, als folge alles dem Motto „Ars gratia artis„. Das gibt sowohl den Werken der Fans, als auch denen von Kathrin Fricke einen vergleichsweise naiven, aber auch sehr liberalen Impetus. Eine Kommerzialisierung könnte sich als relativ schwierig gestalten, wenn der Charakter des bisherigen Ouvres nicht beschädigt werden soll. Künftige Schritte in eine derartige Richtung würden außerdem auch immer selbstreferenziell sein. Die bisherigen Fans und Affinitätsgruppen könnten also zwar auch „mitgenommen“ werden, aber nur soweit, wie eine Selbstähnlichkeit der „Kunstfigur“ Kathrin Fricke bzw. Coldmirror erhalten bleibt.

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 1 von 4

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 2 von 4

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 3 von 4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier gibt's Cookies! Durch die weitere Nutzung der Seite (Klick auf OK, Scrollen, etc) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen