Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 1 von 4

Coldmirror

Kathrin Fricke wurde am 13. Oktober 1984 geboren. Sie studiert Kunstwissenschaften und Philosophie. Sie lebt in Bremen. Ihre Lieblingsautoren sind J. K. Rowling und Douglas Adams. Sie sieht gerne die Simpsons, Futurama, Sponge Bob, Family Guy oder Star Trek. Ihr Lieblingsfilm ist Spaceballs. Sie trinkt gerne Pepsi Cola. Sie mag Dinosaurier und Doug Jones. Sie verwendet Twitter und myspace. Sie registrierte sich am 2. Oktober 2006 auf youtube. Seit dem wurde ihr Kanal beinahe 11 Millionen mal aufgerufen. Über 137.000 Abonnenten verfolgen ihn. Die hochgeladenen Videos wurden über 28 Millionen mal angesehen. Kathrin Fricke ist Coldmirror.

Synchros

Bekanntheit erreichte Kathrin Fricke mit ihren Synchronisationen von drei Teilen der „Harry Potter“-Filmreihe (kurz: „Synchros“). Dazu transferierte sie die Figuren und Settings des Franchise „Harry Potter“ in ein „Alternate Universe„, in denen es um sexuell konnotierte Inhalte, Drogenkonsum und Neuinterpretation der Charaktere geht. Bisher hat sie drei Teile der Reihe synchronisiert und mit neuen Titeln versehen. In Anlehnung an die Namenskonventionen der Buch- und Filmreihe hießen diese Videos „Harry Potter und ein Stein“ („Harry Potter und der Stein der Weisen“), „Harry Potter und der geheime Pornokeller“ („Harry Potter und die Kammer des Schreckens“) und „Harry Potter und der Plastik Pokal“ („Harry Potter und der Feuerkelch“).

Als Basis der Synchronisationen dient das Filmmaterial der Produktionen von Warner Bros. Die Figuren werden weitgehend mit ihren ursprünglichen Namen geführt, allerdings ihre Charaktere neu illustriert. Beispielsweise wird Harry Potter als Baby nicht durch einen Zauberspruch von Voldemort stigmatisiert, sondern von einem Stein getroffen. Hermine Granger wird als lesbische Vorzugsschülerin dargestellt und der Schulleiter von Hogwarts, Albus Dumbledore, wird zum Rapper „Fresh D“. Darüber hinaus werden die Figuren in parodistischen Slash-Geschichten dargestellt. Slash als Subgenre von Fan Fiction beschreibt vorrangig homosexuelle Beziehungen von Charakteren, wie sie im Originalkontext nicht vorkommen. So unterhält bspw. Harry Potter immer wieder (auch unbeabsichtigte) homosexuelle Beziehungen zu anderen Charakteren wie „Gilroy Fickthart“ in „Harry Potter und der geheime Pornokeller“.

Unter ihren Fans erregte die Sperre des Youtube-Accounts von Kathrin Fricke am 25. November 2008 für Aufsehen. Bis dahin hatte sie 114 Videos hochgeladen. Als Grund wurde eine Beschwerde wegen der Verbreitung von Copyright-geschütztem Material ins Treffen geführt. Kathrin Fricke meldetete sich erneut als „XtremeColdmirror“ an, um weiterhin Beiträge auf Youtube veröffentlichen zu können. Sie schilderte ihre Situation unmittelbar nach den Ereignissen in einem Video. Nach einer Mail an Youtube Deutschland wurde ihr mitgeteilt, dass ein Systemfehler den Account automatisch deaktiviert habe. Er wurde danach wieder reaktiviert, wobei sie aber nochmals darauf hingewiesen wurde, Copyright-geschütztes Material zu entfernen. Kathrin Fricke löschte daraufhin alle Videos der „Harry Potter“-Synchronisationen. Kurze Zeit später tauchten aber alle Teile wieder auf Youtube auf, als andere User damit begonnen haben sie wieder hochzuladen. Mittlerweile sind sie auch als Direkt-Downloads unter www.coldmirror-synchros.de verfügbar.

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 2 von 4

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 3 von 4

Affinitätsgruppen von Coldmirror – Teil 4 von 4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier gibt's Cookies! Durch die weitere Nutzung der Seite (Klick auf OK, Scrollen, etc) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen