Monthly Archives Dezember 2009

Open Source Schriften

Als ich mich 2003 zum ersten Mal intensiv mit Open Source theoretisch auseinandergesetzt habe, war ich begeistert, dass es so etwas überhaupt gibt und welche Kraft und Schönheit dahinter steckt. Deshalb habe ich mich in den letzten Jahre immer gefreut, wenn ich sehen konnte, dass diese Prinzipien auf viele unterschiedliche Bereiche übertragen wurden und sie wie bspw. in den Creative Commons eine konkrete Ausformung erfahren haben. Ein Bereich, den ich dabei vermutlich aus mehreren Gründen nie am Radar hatte, waren Schriften. Und tatsächlich gibt es für Schriften die Open Font License als kleine Schwester der Creative Commons und GNU Public License. Die OFL wurde von der Non-profit Organisation SIL Foundation 2005 veröffentlicht. Das Ziel ist es, Sprachen mit offenen Schriften darstellen zu können. Eine weitere Lizenz, die für Schriften verwendet wird, ist die GNU Free Documentation License. Die Vorteile liegen dabei (wie immer bei Open Source) auf der Hand: die freie und kostenlose Nutzbarkeit von Schriften für Text, Software und alles, das irgendwie Schrift darstellen kann oder muss.

Weitere Informationen zu Schriften


Sammlungen von Open Source Schriften


Ausgewählte Open Source Schriften

 

Bye bye, Facebook – Hallo Zeit!

Da habe ich mich schon gefreut, als Anna Marohn vom Zeit-Magazin bei mir anrief und mit mir über webbasierte soziale Netzwerke und das Aussteigen geplaudert hat. Sie hat mich zwar um ein Jahr älter gemacht, aber das Gespräch mit ihr war sehr gut. Ich dürfte sie nur etwas mit meinen krusen Gedanken über Medientheorien und -sozialisation überfordert haben, weil das schlussendlich doch keinen Eingang in den fertigen Artikel gefunden hat. Nichtsdestotrotz ist das endlich mal ein sauber recherchierter und schlauer Artikel, der ausgestiegen.com behandelt und als Aufhänger verwendet. Nachzulesen unter http://www.zeit.de/2009/50/Facebook-50

Rette Deine Freiheit

Der Videokünstler und Student Alexander Lehmann hat nach seinem erfolgreichen Viral Video „Du bist Terrorist“ ein weiteres gestaltet, das sich mit den unsäglichen Themen Internetsperren, Vorratsdatenspeicherung und Überwachung auseinandersetzt. Er zerpflückt in „Rette Deine Freiheit“ gekonnt die Argumentation für Netzsperren, Überwachung und Zensur und zeigt damit das perfide Vorgehen zur Abschaffung von Freiheiten auf.

Hier gibt's Cookies! Durch die weitere Nutzung der Seite (Klick auf OK, Scrollen, etc) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen